Diese Seite drucken

Vermächtnis der Tempelritter, Das

Thomas: Abgesehen vom schwachsinnigen Anfang eine gute Actionkomödie, die etwas amerikanische Geschichte vermittelt. Die manchmal langatmige Hinweissuche ist einfallsreich, auch wenn die Deutungen teils weit hergeholt scheinen. Leider wurde komplett auf ein mystisches Element verzichtet, obwohl doch grad die unter Wert behandelten Freimaurer hier viel Potential besessen hätten. Der Bösewicht ist nicht wirklich furchteinflößend, Cage hat weder Coolness noch Charisma eines Dr. Jones, und ein paar "Vorrichtungen von tödlicher Natur" hätten zumindest am Schluss nicht geschadet - man merkt halt deutlich: Disney.

Günter: Disneys Märchenstunde geht weiter. Nun erzählen wir Indiana Jones der Neuzeit. Unterstützt wird das ganze von Action Bruckheimer. Piraten gibt keine, dafür aber die Bösen mit die Wasserpistolen. Fazit: Total verharmloster Abenteuerfilm mit an den Haaren herbeigezogenen Rätseln. Nur für Zartbeseitete und Popcornkinogänger

Alex: Also erwartet hatte ich ja einen mystisch angehauchten Indyverschnitt mit Action und Tod und was auch immer. Nun ja, bekommen habe ich etwas anderes... ein Superhirn ala Paycheck, dass wahrscheinlich auch die Lösungen zu Rätseln kennt, die noch nicht gestellt wurden. Die Weg- und damit Schatzfindung ist ebenso fragwürdig wie richtig und so kommt man als Zuschauer kaum nach bei den immer neu präsentierten Auflösungen. Trotz allem findet sich der Film im oberen Mittelfeld ein.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum