Diese Seite drucken

Terminal

Thomas: Mischung aus romantischem Märchen und seichter Komödie, die dem Zuschauer den Flughafen JFK mit seinen bereits historischen Einreisekontrollen (ohne Passfoto & Fingerprints fürs FBI) näherbringt. Das im Nachhinein anscheinend zentrale Thema (Erdnussdose) verblasst aber hinter der Liebesgeschichte, so dass das Ende irgendwie aprupt wirkt.

Günter: Story´s die eine 'Wahre Begebenheit' nachspielen haben leider oft den Beigeschmack langweilig oder total übertrieben zu sein. Hier haben die Macher es jedoch geschafft über die gesamte Lauflänge eine interessante, z.T. tiefgründig dramatische Geschichte gekonnt in Szene zu setzen. Die Hauptfigur war ohne Marotten realischtisch gespielt und als Zuschauer war man immer wieder gespannt was als nächstes kommt. Der Film hat sehr viel Spaß gemacht. Da kann man auch mal darüber hinwegsehen das man für einen Sprachkurs anstatt teurer Trainer einfach ein paar billige Reiseführer eingesetzt hat ;-) Fazit: Für Fans des ruhigen Popkornkinos absolut Empfehlenswert

Alex: Ein netter Liebesfilm mit Witz. Kann man sich mal ansehen, auch wenn es natürlich kein Meisterwerk ist - solide Filmkunst.

Holger: Ein kurzweiliger Unterhaltungsfilm. Aber warum laufen Russen so seltsam? Tom Hanks bewegt sich die ganze Zeit als hätte er die Hosen voll. (5)


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum