Diese Seite drucken

Simpsons, Der Film

Thomas: Der gelbe Wahnsinn nun auch auf der großen Leinwand, und diesmal lachte uns sogar die Sonne im Open Air, also Regencapes adé! Trotz den in den letzten Jahren eigentlich immer schwächer gewordenen Staffeln der Chaosfamilie - die guten Gags gingen wohl alle fürs geniale FUTURAMA drauf - ein echtes Erlebnis, diese auch mal in Langfassung im Kino zu sehen. Auch wenn die Subtilität teilweise doch gelitten hat (wenigstens bleibt einem Al Gore selbst erspart), gibt es Gags und Serien-Anspielungen am laufenden Band. Auch inhaltlich ist man sich glücklicherweise treu geblieben, es kam mir eigentlich vor wie eine normale Doppelfolge, die Zeit ging super schnell um. Schade nur, dass trotz der im Vergleich zur Serienfolge immensen Laufzeit eigentlich nur das Trio Homer, Marge und der untypisch melancholische Bart agieren. Flanders, Lisa und Maggie sind bereits Randfiguren, und die ganzen restlichen Bewohner von Springfield kommen als reine Statisten einfach viel zu kurz. Aber: Sequel :)

Günter: Ganze 18 Staffeln warte ich schon auf eine Umsetzung meiner liebsten Fernsehzeichentrickserie für Kino. Endlich weg von 4:3, keine Wohnzimmerbeleuchtung im Hintergrund und auch die Geräuschkullise braucht nicht in Rücksicht auf die Nachbarn im Flüsterton präsentiert werden. Aber, weit gefehlt. Was sich der UFA-Kinopalast in Düsseldorf hier erlaubt hat war unterste Schublade und ist in der Kategorie 'unprofessionelles Verhalten' kaum noch zu unterbieten. Die ersten 10 Minuten des Filmes waren von der Darbietung unterste Screener-Qualität. Eben 4:3, Flüsterton und Wohnzimmerbeleuchtung. Bis dann mal das überforderte Personal diesen ausverkaufen Film, welcher zur Prime Time lief, in vernünftiger weise Anbieten konnte, bis dahin war meine Stimmung dermaßen im Keller, das auch der Film nur noch schwerlich unterhalten konnte. Das - nennen wir es mal schräge - 'Tokio Hotel' Publikum, welches uns umgeben hat, war wohl nur noch als Tropfen auf den heißen Stein zu klassifizieren. Da dieses nicht die erste Erfahrung dieser Art war kann ich nur allen empfehlen das Geld zurückzuverlangen oder dieses Kino gleich ganz zu meiden. Ich selber werde mir den Film am kommenden Wochenende gleich noch einmal zu Gemüte führen, denn die 8 Punkte die ich ihm gerne geben möchte muß ich bei dieser Präsentation leider nach unten korrigieren, da das Gesamtereignis einfach grauenhaft war. Endgültige Bewertung folgt …

Alex: Das Ufa in Düsseldorf ist echt das letzte... 5 Minuten nach Vorstellungsbeginn endlich Einlass, dann nur wenig Werbung (gut), und dann: 10 Minuten des Films in leisem Stereo und mit angeschaltetem Licht...bis dahin verpufften die Gags leider vollkommen, Itchy und Scratchy mit Explosion in leisem Stereo... nee. Naja, die Story ist ausreichend, auch wenn die Prophezeiung von Granpa überflüssig ist. Bart ist leider überhaupt nicht er selbst, Homer, Lisa, Maggie und Marge (mit schlechter Anke Engelke, Pro 7 Kacke!) müssen es halt richten. Der Film ist um Längen besser als ein Großteil der letzten Staffeln. Hier gibt es regelmäßig Lacher, während in den letzten Serienepisoden nur noch selten ein Schmunzeln über meine Lippen kam. Das Kinoerlebnis wurde allerdings durch das Ufa, das bekackte Publikum (Sachen werfen) derart gestört, dass ich den Film nur teilweise genießen konnte. Dennoch, ich hab oft gelacht und fand den Film gut. Dass er nicht mehr so gut sein konnte, wie die besten Folgen - ok, war mir klar. Aber er hatte doch trotz des Ultra-Happy-Ends und des seltsamen Barts viele gute Sachen. Ich war positiv überrascht und das als "früher" Fan der Serie.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum