Diese Seite drucken

Priest

Thomas: Den Kritiken zufolge sollte PRIEST purer Schrott in 3D sein, doch wir wollten uns natürlich selbst ein Bild machen. Und so hanebüchen die Story (allein der Comicvorspann über den epischen Konflikt Mensch gegen Vampir bis zur Erfindung der Wunderwaffe "Priester" ist schon le - gen - jetzt kommts gleich - där) und zusammengeklaut viele Elemente von HERR DER RINGE über FIREFLY bis DJANGO auch sind, das übergangslose Wechseln zwischen den Genres und die stets billig wirkenden Sets von Wüste bis Fantasywelt sorgen für eine nette Trash-Atmosphäre. Dass dieser angeblich in Vergessenheit geratene ewige Krieg von Mensch und Vampir eigentlich gar nicht allzu lang zurück liegen kann ignoriert man besser, genauso wie die arg kurze Filmlaufzeit oder den schamlosen Cliffhanger in eine wohl nie erscheinende Fortsetzung. Insgesamt trotz allem ein brauchbarer und ganz unterhaltsamer B-Movie, der auch Dolph Lundgren gut zu Gesicht gestanden hätte.

Günter: Ein gutgemachtes Stück Popkornkino. Es heißt: Gut geklaut ist besser als schlecht selber gemacht. Hier war es aber eher der Fall das schlecht geklaut und noch schlechter gemacht wurde. Die Charaktere wirken wie dumme Puppen die nur Ihre Rolle spielen aber mit nichten die Intelligenz besitzen zu überleben. Auch nüchtern und bei klarem Verstand ist dieser Film genießbar. Fazit. Am Ende kam das Ende viel zu früh und ich freu mich auf eine verlängerte Fassung und Teil 2.

(Hinweis: diese Bewertung wurde mittels eines Feature-Cutter-Bewertungs-Generators, dem Bewerte-Bot erstellt, freundlicherweise vom Eisman unter Berücksichtigung aller bisher herausstechenden Bewertungen des Feature-Cutters erstellt - diese Bewertung ging noch nicht in die Note ein und ist hoffentlich nur vorläufig - mehr zum und wohl auch vom Generator wird folgen)

Alex: Logik bitte nicht hinterfragen, sie lässt sich in diesem Film kaum blicken. Nett ist das Intro des Films, welches jedoch fast allein die FSK 18 Freigabe bedingt hat. Ein längst vergessener Krieg, er ist sicherlich schon 10 Jahre her, in dem die Wunderwaffe Mensch (effektiver als Napalm, Atombomben etc.) nur ausgerüstet mit Hammer und Meißel... oder Messer den Vampiren die Stirn bietet. Der Bösewicht wird nett eingeführt, schafft es jedoch nicht über zwei recht mickrige Kämpfe hinaus... eindeutig auf Mehrteiler angelegt, wird es wohl nicht zu einer Fortsetzung kommen, auch wenn ich das Machwerk wirklich unterhaltsam fand.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum