Diese Seite drucken

Planet der Affen: Revolution

Thomas:

Nach der PREVOLUTION nun die REVOLUTION - Im zweiten Teil der Reihe liegt der Fokus nun dem Titel entsprechend deutlich stärker auf den Affen als auf den Menschen. Die Inszenierung ist dabei perfekt gelungen und auch die Mischung aus Dramatik und Spannung passt. Wenn auch schon stark "vermenschlicht" werden die Affen hierbei überzeugend dargestellt, egal ob sie gerade bei einer Geburt mitzittern oder beidhändig aus Maschinengewehren feuernd durch eine Flammenwand reiten. Mir gefiel allerdings trotzdem der Vorgänger besser, welcher deutlich tiefgehendere Entwicklungen und moralische Konflikte zeigte mit dem Fazit, dass Affen die besseren Menschen sind. Im neuen Teil wird dagegen nun "eingestanden", dass die Affen im Endeffekt genauso scheisse sein können wie Menschen. Entsprechend wird nun auch auf Affenseite gelogen, verraten, geraubt, gemordet, gebrandschatzt und in bester Menschentradition ein Angriff der Gegenseite fingiert, um den eigenen "gerechten" Krieg zu rechtfertigen. So sind es trotz einiger Wirren dann schlussendlich leider auch die Affen, welche die Schuld am Kriegsausbruch tragen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die unvermeidlich anstehende EVOLUTION gestaltet!

Günter: fehlt

(Hinweis: diese Bewertung wurde mittels eines Feature-Cutter-Bewertungs-Generators, dem Bewerte-Bot erstellt, freundlicherweise vom Eisman unter Berücksichtigung aller bisher herausstechenden Bewertungen des Feature-Cutters erstellt - diese Bewertung ging noch nicht in die Note ein und ist hoffentlich nur vorläufig - mehr zum und wohl auch vom Generator wird folgen)

Alex: nicht gesehen


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum