Diese Seite drucken

Last Samurai

Thomas: "Hi Schatz! Ich habe grad Deinem Bruder beim Selbstmord geholfen, sein Sohn ist ebenfalls tot, Deinen Mann hab ich ja selber umgebracht, und alle Samurai sind in der Schlacht gefallen, zu der ich den Schlachtplan erdacht habe. Was gibts zum Essen?" .. Also mir hats gefallen! Nun hat auch Tom Cruise sein Film-Epos á la DER MIT DEM WOLF TANZT, dass sich statt reiner Action-Materialschlacht Zeit nimmt für die behutsame Charakterentwicklung des geläuterten Antihelden, der wie ein falscher Fünfziger trotz Little Big Horn, Niederlage mit der japanischen Truppe & schließlich Vernichtung der Samurai immer wieder aufzutauchen scheint. Dabei wird ein wenig von Lebensart, Ehre und Kultur der Samurai vermittelt, umrahmt mit hervorragend ausgestatteten Schlachten vor schöner Kulisse : Da konnte ja nicht viel schiefgehen, und so verzeiht man wegen der für Hollywood ungewöhnlich kritischen Darstellung der Amerikaner auch den übertriebenen Pathos gegen Filmende.

Günter: wer bei diesem film ein paar parallelen zu 'der mit dem wolf tanz' feststellt ist nicht verwirrt, sondern bemerkt richtig. jedoch vermag auch dieser film sehr zu überzeugen. austattung, spannende handlung, gut gemachte action, toll inszeniert, mit hang zum intelektuellen, anspruch halt. alles jedoch in einem verhältnis, das der film nicht eine minute langweilig wird. ein ansatzweise typisch amerikanisches ende läßt den film dennoch gut und schlüssig ausgehen. ich mag filme mit mythologie elementen und geschichtlichem hintergrund. insbesondere diese vermeindlich guter wird vermeintlich böser wird... ja was ist er denn nun. auf jeden fall kann man sich den film auch gut mehrfach ansehen und bekommt dennoch jedesmal viel geboten, auch wenn man 10 minuten zu spät im kino ist. 150 minuten pure mainstream unterhalten für das nicht ganz so dümmlich und aktion-only lastige publikum.

(Hinweis: diese Bewertung wurde mittels eines Feature-Cutter-Bewertungs-Generators, dem Bewerte-Bot erstellt, freundlicherweise vom Eisman unter Berücksichtigung aller bisher herausstechenden Bewertungen des Feature-Cutters erstellt - diese Bewertung ging noch nicht in die Note ein und ist hoffentlich nur vorläufig - mehr zum und wohl auch vom Generator wird folgen)

Alex: Ein von Gewissensbissen geplagter "Söldner" lernt seinen vermeintlichen Feind kennen und schätzen und schlägt sich auf dessen Seite, da dieser ihm endlich innere Ruhe und Frieden geben konnte, soviel kurz zur Handlung. Dieser Film ist rundum gelungen, ein wenig Philosophie, kulturelle Konflikte zwischen Tradition und Moderne eingebettet in eine schöne Rahmenhandlung mit stimmigen Charakteren und ausreichend Action wissen über 2 Stunden zu begeistern. Tom Cruise überzeugt als rastloser Söldner, der endlich eine Sache gefunden hat, für die es sich zu kämpfen lohnt.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum