Diese Seite drucken

Lara Croft Tomb Raider II - Die Wiege des Lebens

Thomas: Geringe Erwartungen erfüllt. Unterhaltsamer, aber mäßig spanndender Bundeslade meets Heiliger Gral Abklatsch; Bitte entweder empirisches Killervirus oder übernatürliche Pitch-Black Schattenmonster; Nerviges Haupthema : Wie komm ich möglichst kompliziert wo hin. Also viel Potential der Story leider verschenkt, trotzdem liebe ich Filme nach dem Indiana Jones Prinzip (wenns nicht grad ein Bullet Proof Monk ist) - Wann kommt Indy Teil IV ???

Günter: Der Vorgänger ließ schlimmes erahnen. Wer auf anderes als einen nicht guten Film gehofft hat, ist Illusionist. Über weite Strecken war der Film nicht von hohem Unterhaltungswert. Auch diesmal wurde der verzeifelte Versuch unternommen Indiana Jones zu kopieren, auch dieses Mal ist es gescheitert. Obgleich ich gerne Abenteuerfilme schaue und auch in der Lage bin mein Hirn abzuschalten, so sehr können mir die Leute Leid tun, die dazu nicht in der Lage sind. Fazit: Belanglose, durchweg mäßige Unterhaltung. Eine komplette Auflistnug der Schwachpunkte würde den Rahmen sprengen, aber schaut selbst...

Alex: Viele Handlungsstränge angefangen, hier das Weltliche in Form eines geldgierigen und skrupellosen Virologen und da das Übersinnliche mit Schattenmonstern und Magie... Am Ende weiß man immernoch nicht, ist Pandoras Kiste nun lediglich ein Virusbehälter oder der Ursprung allen Übels... nur eines ist sicher, Angelina Jolie sieht in jeder auch noch so überflüssigen Verrenkung gut aus, oder eben drum ;)


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum