Diese Seite drucken

Königreich der Himmel

Thomas: Während der Anfang des Filmes super holprig von statten geht - hier überschlagen sich die teilweise unmotivierten Ereignisse (erinnert mich an den 13. KRIEGER) - wird es dann im heiligen Land besser. Der kometenhafte Aufstieg des Hufschmiedes in Ansehen und Fähigkeiten wirkt aber weiterhin arg konstruiert (größte Witz ist das Pferd am Strand), und die Zeit macht weiterhin harte Sprünge. Orlando Bloom bleibt blass aber ist endlich mal nicht in einer Weichei-Rolle, vielleicht wird ja doch noch was aus dem Jung´. Die Nebenrollen sind top besetzt, nicht so dagegen der weibliche Hauptpart. Viel Bedeutung hat aber eh kaum eine Rolle, gibts ne Extended? Insgesamt trotz allem unterhaltsame und opulent ausgestattete Geschichte über eine Zeit, die filmtechnisch eher Brachland ist. Die kritische Religionsbetrachtung ist dabei gelungen: Deus lo vult - Gott will es!

Günter: nicht gesehen

Alex: Langweiliger Film, den ich schon nach wenigen Minuten kaum noch beachtete und nach ein paar Minuten mehr ganz abgeschaltet habe. Vielleicht im Kino etwas imposanter und ein bisschen spannend, vielleicht wär man da auch nur dran geblieben, weil man mehr Geld bezahlt hat.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum