Diese Seite drucken

Inglourious Basterds

Thomas: Guter Propagandastreifen, nur irgendwie 65 Jahre zu spät. Aber ist mal was anderes als die aktuellen Motivationsproduktionen, die sich meist auf den nahen Osten und neue Bin Laden Drohvideos konzentrieren. Ich fürchte nur, auch hier könnten einige den Plot für eine Dokumentation halten. Aber Tarantinos Fußfetischismus hält sich diesmal in Grenzen, genauso wie sinnlose Endlosdialoge. Allein damit schon auf jeden Fall besser als das furchtbare DEATH PROOF. Oben drauf gibts dann die gerechte Bestrafung der Nazis in blutigen Details. Derartige "Alles plattmachen" Jobs hat Rambo aber doch irgendwie überzeugender hinbekommen. Allein Christoph Waltz lieferte eine erschreckend gute Vorstellung des Teufels, der restliche Cast blieb blass und mühte sich bloß, alle Klischees zu erfüllen. Naja, ich bin mal gespannt auf Stallones THE EXPENDABLES.

Günter: Matrix meets Devil's Advocate. Imposantes Popkornkino mit guten Effekten und ebensoguten Charakteren. Hier hätten ein paar Korrekturen am Drehbuch diesem Film sicherlich zu besseren Ergebnissen verhelfen können. Wer auf anderes als einen nicht guten Film gehofft hat, ist Illusionist. Manche gehen nicht in schlechte Filme, weil jene schlecht sein könnten. Manchmal haben sie recht. Fazit: Keine Zeitverschwendung.

(Hinweis: diese Bewertung wurde mittels eines Feature-Cutter-Bewertungs-Generators, dem Bewerte-Bot erstellt, freundlicherweise vom Eisman unter Berücksichtigung aller bisher herausstechenden Bewertungen des Feature-Cutters erstellt - diese Bewertung ging noch nicht in die Note ein und ist hoffentlich nur vorläufig - mehr zum und wohl auch vom Generator wird folgen)

Alex: Tarantino - endlich mal wieder at it's best. Dialoglastig und dennoch voller Spannung. Ganz klarer Star des Films ist der Antagonist Hans Landa, überragend gespielt von Christoph Waltz. Brad Pitt mag das Zugpferd des Filmes sein, blieb aber recht blass und überzeugte schauspielerisch überhaupt nicht. Ich nehme ihm den harten, kriegserfahrenen Kerl einfach nicht ab. Die gezeigte Action war hart, die Windungen der Story wirklich klasse. Allein die Charakterentwicklungen, die man im Film sehen konnte, waren den Kinobesuch wert. Jeder Darsteller ist ein Rädchen im Getriebe der Story - klasse Kino.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum