Diese Seite drucken

Geheimnisse der Spiderwicks, Die

Thomas: In unserer Kindersparte mit etwa NARNIA, ERAGON, WINTERSONNENWENDE oder KOMPASS reihen sich die SPIDERWICKS durchaus am oberen Ende ein. Trotzdem heisst das nicht unbedingt, dass der Film ein Hit ist - letztlich aber doch ganz unterhaltsam. Die lustigen Krötenviecher mit ihrem total unfähigen Oberschurken, dessen Wortschatz sich auf ein aussagekräftiges "Gib mir das Buch" beschränkt, sind kindgerecht harmlos, und die begrenzte Story taugt eher zur Kurzgeschichte, spielt sie doch eigentlich nur um und in einem Haus (selbst warum das Buch jetzt so wichtig ist bleibt das Geheimnis der Spiderwicks, ist halt so). Kindern wirds trotzdem gefallen, aber bei der aktuellen Fantasyschwemme kommt irgendwie immer das gleiche bei raus, mehr Erwachsenen-Fantasy á la STERNWANDERER wäre doch mal nett.

Günter: Matrix meets Devil's Advocate. Für gelegentliche Popkornkinogänger vielleicht ein wenig zu lang und ausufernd. Wer sich diesen Film nicht ansehen will, der will auch keine anderen Actionfilme sehen. Das Umfeld stimmt und stimmt ein zu 120 Minuten psychedelic und fürs naive Gemüt unverständlichen Filmchen. Gut fürs alkoholisierte Vorprogramm. Fazit: Top Comic-Umsetzung mit Anspruch.

(Hinweis: diese Bewertung wurde mittels eines Feature-Cutter-Bewertungs-Generators, dem Bewerte-Bot erstellt, freundlicherweise vom Eisman unter Berücksichtigung aller bisher herausstechenden Bewertungen des Feature-Cutters erstellt - diese Bewertung ging noch nicht in die Note ein und ist hoffentlich nur vorläufig - mehr zum und wohl auch vom Generator wird folgen)

Alex: nicht gesehen


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum