Diese Seite drucken

Geheime Fenster, Das

Thomas: Der Titel klingt wie von einer Krimi-Kurzgeschichte der  alten Schule, und tatsächlich ist die angenehm bodenständige Story eine  gute Abwechslung zu der Bombast Action der zahlreichen Effektfeuerwerke dieser Tage. Wer den genialen FIGHT CLUB kennt, hat leider schon sehr fix  den richtigen Verdacht, bereits bei der Winkszene eigentlich, spätestens beim Brand. Aber ganz sicher kann man schließlich nicht sein, und so macht es dennoch Spaß, die gut verstreuten kleinen Hinweise aufzunehmen, die die richtige Vermutung mehr und mehr untermauern. Alle diesbezüglich Unbedarften dürften gut überrascht werden, und das unerwartete Ende ist  trotz kleiner SHINING Anleihe erfrischend untypisch, was dem Film nur  zugute kommt.

Günter: Ein stimmungsvoller und unterhaltender Film mit ein wenig  Anspruch, nichts für hirnlose. Zwar erfindet dieser Film das Genre nicht  neu, jedoch setzt er seine Mittel gekonnt ein. Für den regelmäßigen Kinogänger sind zwar große Teile der Handlung vorhersehbar und wenig überraschend, jedoch für den Neuling dieses Genres ist er ein guter  Einstieg. Johnny Depp wirkt auch in diesem Film mal wieder gut besetzt, da er sich ja in Genre-Filmen recht wohl zu fühlen scheint. Rundum gelungene  Kinounterhaltung

Alex: Eines vorab, endlich mal ein Film ohne Hollywood-alle-haben-sich-lieb-und-die-guten-gewinnen- doch-irgendwie-Ende, danke! Also, ein gut gemachter Psychokrimi, der spannend und während der gesamten Laufzeit wirklich unterhaltsam ist. Wenn nicht schon nach 45 min  eine gewisse Frau neben mir gesagt hätte "der is sischer Schizo und  selbschd der Irre" ;o) - ich hätte es nicht so schnell herausgefunden...  Johnny Depp kann den abgewrackten Autoren sehr gut rüberbringen, den  brutalen Mörder leider etwas weniger. Aber mir hat der Film wirklich Spaß gemacht, fand es lustig, dass mal endlich etwas anders kommt, als man es von Hollywood erwartet..


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum