Diese Seite drucken

Garfield

Thomas: Absolut kindgerechte Geschichte mit vielen sprechenden Tieren und reichlich Moral um den faulsten Kater der Welt (mal abgesehn von meinem), der bis auf die Stimme perfekt umgesetzt wurde - warum durfte hier nicht Salem´s Sprecher ran? Allein der Anblick des selbstverliebten Titelhelden lässt mich schmunzeln - da übersteht man dann sogar Gottschalks Gesangseinlagen, auch wenns hart ist. Garfield ist eben kultig - anders denkende über 10 Jahre sollten jedoch möglicherweise besser einen anderen Film aussuchen.

Günter: Ein Kinderfilm, genau diesem Anspruch muß sich Garfield genüge tun. Leichte belanglose Kost mit Höhepunkten nur für das jüngere Publikum. Geeigent für Jung und Alt weiss Garfield immer noch das Publikum kurzweilg zu unterhalten. Die Interaktion Mensch - CGI scheint hier zwar nicht immer ganz perkekt, entspricht aber dem gängingen Standart. Wer Garfield mag und keiner reißerischen Story oder epischen Handlungsbögen bedarf wird hier sicherlich auf seine Kosten kommen.

Alex: Absolute Langeweile kam bei mir schon nach wenigen Minuten auf, und die hielt sich auch fast über die gesamte Länge des Filmes standhaft... Ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, dass ein 10 oder 5 jähriger mehr Spaß an diesem Filmchen gehabt hätte. Einzig und allein Garfield ist gut umgesetzt und man erkennt das Comicgesicht sofort wieder, aber dann noch 90 min Gottschalk pur, fast ohne Unterbrechung, incl. Katzenjammer... naja, die Story ist ansich für Kinder gedacht, das ist mir natürlich klar, aber ein bisschen witziger hätte man es ruhig gestalten können. Es gibt 'nen Ehrenpunkt für einen guten cgi-Garfield.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum