Diese Seite drucken

Doom - Der Film

Thomas: Sinnfrei, logiklos und profilarm - klar, das ist DOOM. Leider schafft es die Filmumsetzung aber auch nie, eine spannende Athmosphäre aufzubauen, und das ist angesichts des Szenarios schon ein bisschen arm. Weil alle Szenen irgendwie wahllos aneinander geklatscht wurden, könnte man theoretisch auch einfach alles neu durchmischen. Das es auch anders geht, zeigen die thematisch sehr ähnlichen aber viel stimmigeren Filme ALIENS oder RESIDENT EVIL, das ja auch auf einer recht knappen Vorlage beruht. Naja, wer die schlechteste Elitetruppe der Welt immer wieder planlos durch irgendwelche dunklen Gänge stolpern sehn will, wird seinen Spass haben, ansonsten reichen 3 Minuten God-Mode einfach nicht aus.

Günter: Absoluter Dreck. Hier hat mir wirklich gar nichts gefallen. Die Erwartungen waren gering, es hätte gereicht wenn die Filmmacher sich ein wenig bemüht hätten. Vielleicht ist die Extended besser, man weiß es nicht - vielleicht will man es auch gar nicht herausfinden.

Alex: Wenig Story, aber die vorhandene reicht mir vollkommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man diesem Film vorm heimischen Fernseher (zumindest alles unter 80 cm Diagonale) etwas abgewinnen kann. Denn insbesondere der Egoshooter-Modus gegen Ende des Films wirkt doch am besten in Kinoreihe 3 (oder war es 2?). Action ok, viel mehr hab ich nicht erwartet und das wurde auch nicht übertroffen.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum