Diese Seite drucken

Dawn of the Dead

Thomas: Hart. Schockierend. Schonungslos. Intensiv bis zur letzten Einstellung. Während das Original ohne großartige Effekthascherei eine beklemmende Endzeit-Athmosphäre erschuf, bietet das Remake zusätzlich noch ein Feuerwerk der üblichen Mensch-gegen-Zombie Action. Man kann darüber streiten, ob man einen blutrünstigen Endzeit-Horrorfilm als "genial" bezeichnen kann, aber die Machart in Form von Optik, Sound, Tempo etc. ist von höchster Qualität und dazu mit einer gehörigen Priese Medien- und Sozialsatire serviert. Was andere in 28 Tagen nicht schafften, erreicht hier mühelos schon der Vorspann (oder auch Abspann!): der Zuschauer wird von jedwediger Heile-Welt Illusion befreit und erhält eine wage Vorstellung einer Hölle auf Erden..

Günter: Als Nichtkenner des Originals muß sich dieser Film von mir mit dem dem minder guten '28 days later' vergleichen lassen. Im Gegensatz zum vorgenannten Unwerk lässt einem dieser Horrostreifen schon nach wenigen Minuten mit recht brutalen und blutigen Szenen im Kinosessel verharren. Die Story ist für einen Horrorfilm gut durchdacht, die Charaktere wirken größtenteils überzeugend. Einzig die Zombies wirken ein wenig hirnlos. Auch die technische Umsetzung vermochte zu überzeugen. Musik und Schnitt waren unauffällig und fügten sich gut in das gesamtkonstrukt ein. Typisch für einen Horrorfilm: Kreischende und unlogisch agierenden Frauen mit dem Hang zum Suizid ;-) Fazit: Für Horrorfilmfans geeignet.

Alex: nicht gesehen


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum