Diese Seite drucken

Crank 2 - High Voltage

Thomas:

Noch durchgeknallter knüpft die Handlung nahtlos an den Vorgänger an, indem Chelios nach seinem Tausendmeter-Sturz von der Straße gekratzt wird. Erneut steht der ehemalige Adrenalinjunkie mächtig unter Strom und übertrifft zumindest in dieser Hinsicht noch Teil 1. Denn vollgeladen mit Sex und Gewalt erscheint alles wie ein superschnelles Videospiel, das den Zuschauer mit ständig neuen Szenenfetzen bombadiert. Da ist wohl kaum erwähnenswert, dass sich der Frauenanteil im Kino bei 0 Prozent einpendelte. Ein paar überharte Szenen (Brustwarzen, Ellenbogen) waren sicherlich überflüssig, das hatte der sich ansonsten auch nie ernst nehmende Film eigentlich nicht nötig. Dafür strotzen die Dialoge vor Schimpfwörtern und sind so skurril wie die dauernd wechselnden Figuren oder die sprunghafte Handlung. In seiner primitiven Abgedrehtheit ist CRANK 2 maximal mit POSTAL vergleichbar, das sogar noch anarchistischer daherkommt.

Günter: fehlt

(Hinweis: diese Bewertung wurde mittels eines Feature-Cutter-Bewertungs-Generators, dem Bewerte-Bot erstellt, freundlicherweise vom Eisman unter Berücksichtigung aller bisher herausstechenden Bewertungen des Feature-Cutters erstellt - diese Bewertung ging noch nicht in die Note ein und ist hoffentlich nur vorläufig - mehr zum und wohl auch vom Generator wird folgen)

Alex: nicht gesehen


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum