Diese Seite drucken

Bad Boys II

Thomas: Nicht jeder Gag zündet, einige Sprüche und Aktionen sind jenseits des guten Geschmacks, und der Film ist ein wenig lang geraten. Trotzdem handelt es sich um eine gelungene Actionkomödie nach bewährtem Schema mit viel schwarzem Humor (..), die gut zu unterhalten weiss. Die Bad Boys sind zurück!

Günter: Actiongeladener Einstieg mit sehr viel Tempo, jedoch kann nichts mehr die Verfolgungsjagd zu Beginn toppen. Spannungskurve steigt folglich steil an und fällt dann kontinuierlich ab, untypisch für gängiges Hollywoodkino. Viele Nebendarsteller eingeführt, welche allesamt recht blass blieben, zum Teil gar überflüssig waren. Makaberer Humor, nichts für Zartbeseitete. Obgleich die Laufzeit zugungsten einer gradlinigerien und aufgeräumteren Story hätte gekürzt werden können, hat mich der Film dennoch über die gesamte Spielzeit unterhalten. Effekte waren gut gemacht, Stunts z.T. arg übertrieben und unglaubwürdig. Will Smith war routiniert und hat eine solide Leistung abgeliefert, die an Bad Boys I nahtlos anknüpfte. Martin Laurence wirkte die meiste Zeit des Films arg entspannt und wurde leider mit einer sehr unmotivierten deutschen Stimme unterlegt (nervig). Wortwitze waren nicht ganz so stark wie in Teil I, wirkten aber nicht übertrieben aufdringlich. Auch nüchtern und bei klarem Verstand ist dieser Film genießbar

Alex: Ein Film, von dem man dumme Sprüche und viel Action erwarten konnte... beides bekam man, wobei nur wenige der Sprüche ein Schmunzeln hervorriefen, die Action war gut, hätte aber auch in 1 1/2 und nicht 2 1/2 Stunden gepasst. Ein künstlicher Konflikt der Hauptdarsteller (ich höre auf, ganz ohne Grund) machte genauso wenig her, wie die überflüssigen Russenmafiosi und ein zwar brutaler, aber ebenso dummer Drogenbaron... alles in allem so lala.


Punkte:


Previous page: Filmübersicht
Nächste Seite: Impressum